Weiter unten kannst Du Dich auf den Job: Geschäftsstellenverwalter/-innen bewerben, sowie eine Karte mit genauer Position sehen. Das Unternehmen Bundespatentgericht hat für diesen Job 1 Stellangebote frei. Für Geschäftsstellenverwalter/-innen braucht es Keine Führungsverantwortung. Die Arbeit wird in München, Bayern, Deutschland ausgetragen und die Zeit beim Job beträgt Vollzeit Die Stellen sind teilzeitgeeignet..

Stellenbeschreibung

Das Bundespatentgericht mit Sitz in München ist ein Oberes Bundesgericht, das für Verfahren auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes zuständig ist. Es entscheidet über Klagen auf Erklärung der Nichtigkeit eines Patents sowie über Beschwerden gegen
Beschlüsse des Deutschen Patent- und Markenamts in Verfahren betreffend Patente, Marken, Gebrauchsmuster und Designs sowie gegen Beschlüsse der Widerspruchsausschüsse des Bundessortenamtes betreffend Sortenschutzrechte.
Das Bundespatentgericht sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Geschäftsstellenverwalter/-innen für einen Einsatz im Senatsbereich.
Anforderungsprofil:
Von den Bewerberinnen/Bewerbern werden erwartet:
■ eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur/zum Justiz-/Rechtsanwalts- oder Patentanwaltsfachangestellten,
■ solide Fach- und Rechtskenntnisse (insbesondere im Bereich des Zivil- und Kostenrechts),
■ berufspraktische Erfahrungen im Gerichtsdienst,
■ Fähigkeit und Bereitschaft, sich schnell und gründlich in neue Rechtsgebiete einzuarbeiten,
■ sichere Beherrschung der deutschen Sprache,
■ gründliche schreibtechnische Fertigkeiten,
■ sicherer Umgang mit der maschinellen Texterfassung,
■ grundlegende Erfahrung im Umgang mit Justizfachsystemen und Dokumentenmanagementsystemen,
■ grundlegende Erfahrung im Umgang mit elektronischen Akten,
■ grundlegende EDV-Kenntnisse (Word, Excel),
■ gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen,
■ praktische Erfahrungen in der Protokollführung,
■ Sorgfalt und Gründlichkeit,
■ eine termingerechte Arbeitsweise, auch bei hoher Belastung,
■ sicheres Auftreten,
■ gutes Einfühlungsvermögen und höfliche Umgangsformen.
Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Der Arbeitsplatz ist nach Entgeltgruppe 8 bewertet.

Wir bieten:
■ einen sicheren Arbeitsplatz,
■ regelmäßige Arbeitszeiten (39 Std./Woche),
■ eine flexible Arbeitszeitgestaltung (Gleitzeit),
■ Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
■ Fortbildungsmöglichkeiten,
■ ein vergünstigtes Jobticket,
■ Unterstützung bei der Wohnungssuche.
Das Bundespatentgericht hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Bewerbungen von Frauen sind deshalb besonders erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.
Die Stellen sind teilzeitgeeignet.
Sollte Ihr Interesse geweckt sein, übersenden Sie bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (u. a. tabellarischer Lebenslauf, Kopien von Schul-, Prüfungs-, Dienst- und Arbeitszeugnissen) bis zum 6. August 2017 an die
Präsidentin des Bundespatentgerichts,
Referat 3,
Cincinnatistraße 64,
81549 München
oder elektronisch an [email protected]
Für Fragen zum Bewerbungsverfahren steht Ihnen gerne Herr Dipl.-Rechtspfleger (FH) Gerd Rieber (089 69937-236) zur Verfügung.
Weitere Informationen über das Bundespatentgericht sind im Internet unter bundespatentgericht abrufbar.

Position auf Karte

Bitte einloggen um Karte/Adresse zu sehen.
Berufname
Rechtsanwaltsfachangestellte/r
Patentanwaltsfachangestellte/r
Verantwortung
Ohne Führungsverantwortung

Zahlung & Leistungen
E8
Bei der Besetzung des Jobangebotes findet ein Tarifvertrag Anwendung.
Tarifvertrag: TVöD
Vertrag
Arbeitsverhältnis ohne Befristigung

Geforderte Daten
Bitte Zeugnisse und Lebenslauf

Wirtschaft, Verwaltung
Grundkenntnisse: Elektronische Akte (E-Akte)
Berufsausbildung/ Studium
Patentanwaltsfachangestellte/r
Justizfachangestellte/r
Rechtsanwaltsfachangestellte/r

IT, PC
Grundkenntnisse: Dokumentenmanagementsysteme einsetzen